Igepha - The Austrian Self Care Association


Learning & Networking -
aktuell und gesellig

Rückrufe managen – Krisen-Leitfaden für Lebensmittel

Was tun, wenn ein Produkt vom Markt muss? So vieles gibt es zu beachten: Welche Behörde ist wofür zuständig? Wie sieht es mit Rechtsschutz und Rechtssicherheit aus? Und nicht zuletzt: Durch welche Strategien und Maßnahmen lässt sich eine solche Situation von vorneherein vermeiden? Erfahren Sie dieses und vieles mehr in unserem Seminar.

Auch bei größter Sorgfalt kann es passieren, dass ein Lebensmittelprodukt von einem Rückruf betroffen ist. Produktrückrufe sind daher ein Szenario, mit dem sich ein vorausschauend agierender Lebensmittelhersteller zeitgerecht auseinandersetzen sollte. Ein Produktrückruf ist ein komplexes Verfahren. Um den Schaden nun so gering wie möglich halten, ist professionelles Management der Situation vonnöten. In diesem Seminar erfahren Sie u. a., was zu tun ist, wenn der Hersteller selbst von einem Produktmangel Kenntnis erlangt, und wie auf einen behördlich angeordneten Produktrückruf zu reagieren ist.

Zielgruppe:
Diese Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter in den Bereichen Geschäftsführung, Legal Affairs, Qualitätsmanagement, Krisenstab, Öffentlichkeitsarbeit, Compliance und an alle interessierten Manager in Unternehmen aus der Self Care- und Healthcare-Industrie.

Und das erwartet Sie in unserem Workshop:

  • Verwaltungsverfahren im Überblick:
    • Behördenzuständigkeiten,
    • Verwaltungsverfahren versus Verwaltungsstrafverfahren,
    • Tatbestände (Inverkehrbringen, zum Verkauf bereithalten, …) sowie
    • die Rolle der AGES: Rechtszug im Verwaltungsrecht,
  • Lebensmittelaufsicht in der Praxis:
    • Stakeholder im Vollzug,
    • Ablauf und Hintergründe,
    • Wo bin ich? Maßnahmen- versus Strafverfahren sowie
    • Beispiele und Möglichkeiten,
  • Rückrufe aus juristischer Sicht:
    • ob Rechtsschutz und Rechtssicherheit reine Wunschgedanken sind und
    • ob Amtshaftung wirklich der letzte Weg sind,
  • Rückrufe aus praktischer Sicht:
    • Meilensteine und Schlüsselentscheidungen,
    • Drehbuch der Lebensmittelkrise,
    • Handlungsspielraum, Sorgfaltsmaßstab und Nachweisbarkeit sowie last, but not least
    • Präventionsstrategien im Vorfeld:
      • Vorbereitung und Training,
      • Vermeidung mit Compliance.

Referenten:

  • Mag. Jakob Hütthaler-Brandauer, Rechtsanwaltskanzlei Hütthaler-Brandauer, ist Spezialist für juristische Themen im Zusammenhang mit dem Inverkehrbringen von rezeptfrei erhältlichen Gesundheitsprodukten.
  • Dipl. HTL-Ing. Mag. Andreas Schmölzer, Inhaber des Consultingunternehmens SAICON, ist Sachverständiger und Experte für Lebensmittelsicherheit sowie Lektor für Lebensmittelrecht und unterstützt Lebensmittelbetriebe unter anderem in Fragen der Produktsicherheit.

Kosten:
€ 285,- für Mitglieder (€ 470,- für Nicht-Mitglieder),
alle Preise exklusive 20 % Umsatzsteuer

Stornobedingungen:
Bei Storno bis drei Wochen vor der Veranstaltung wird keine Stornogebühr verrechnet. Bis zwei Wochen vor der Veranstaltung werden € 50 einbehalten. Bei Stornierungen ab einer Woche vor der Veranstaltung wird die gesamte Teilnahmegebühr verrechnet. Bei zeitgerechter Nennung eines Ersatzteilnehmers fallen keine Stornogebühren an.

Fotoaufnahmen
Wir möchten Sie darüber informieren, dass bei dieser Veranstaltung Fotoaufnahmen vom Veranstalter erstellt werden. Ausgewählte Fotoaufnahmen werden zur Dokumentation dieser Veranstaltung (z.B. bei Social Media Artikeln oder für die Mitgliederzeitung) verwendet. Sollten Sie nicht damit einverstanden sein, fotografiert zu werden, wenden Sie sich bitte an das Organisationsteam.


Karte

Lade Karte ...

Wann & Wo

Datum/Zeit
Datum: 04.03.2020
Uhrzeit: 9:00 - 13:30 Uhr

Veranstaltungsort
IGEPHA
Marco d'Aviano-Gasse 1
1010 Wien


Im Kalender speichern

Anmeldung

Mit dem Senden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass Ihre hier gemachten Angaben sowie das Datum, die Uhrzeit und Ihre IP-Adresse zur Beantwortung Ihrer Anfrage erhoben und verarbeitet werden.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an office@igepha.at widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.