Igepha - The Austrian Self Care Association


Für eine gesunde
Zukunft

Kein Zusammenhang zwischen Ibuprofen und der Verschlechterung von COVID-19

Christina Nageler

Christina Nageler

 18. März 2020

Die europäische Arzneimittelagentur (EMA) hat heute, 18.03.2020, auf Berichte über einen möglichen Zusammenhang zwischen nichtsteroidalen Antirheumatika (NSAIDs) wie Ibuprofen und einer möglichen Verschlimmerung der Coronavirus-Krankheit (COVID-19) reagiert. Sehen Sie hier.

Die EMA stellt klar, dass es aktuell keine wissenschaftlichen Belege gibt, die einen Zusammenhang zwischen Ibuprofen und der Verschlechterung von COVID-19 herstellen. Die EMA beobachtet die Situation weiterhin und wird alle neuen Informationen, die im Zusammenhang mit der Pandemie zu diesem Thema verfügbar werden, überprüfen.

Auch das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) hat heute eine Kurzmeldung diesbezüglich veröffentlicht.

Wichtig für Patienten:
Bei Beginn der Behandlung von Fieber oder Schmerzen bei COVID-19 sollten Patienten und medizinisches Fachpersonal alle verfügbaren Behandlungsoptionen, einschließlich Paracetamol und NSAIDs, in Betracht ziehen. Jedes Medikament hat seine eigenen Vorteile und Risiken, die sich in den Produktinformationen widerspiegeln und die zusammen mit den nationalen Behandlungsrichtlinien der EU berücksichtigt werden sollten, von denen die meisten Paracetamol als erste Behandlungsoption bei Fieber oder Schmerzen empfehlen.

In Übereinstimmung mit den nationalen Behandlungsrichtlinien der EU können Patienten und Angehörige der Gesundheitsberufe NSAIDs (wie Ibuprofen) gemäß den genehmigten Produktinformationen weiterhin verwenden.

Die aktuellen Empfehlungen besagen, dass diese Medikamente in der niedrigsten wirksamen Dosis über einen möglichst kurzen Zeitraum eingesetzt werden sollten.

Patienten, die Fragen haben, sollten mit ihrem Arzt oder Apotheker sprechen. Es gibt derzeit keinen Grund für Patienten, die Ibuprofen einnehmen, ihre Behandlung aufgrund des oben genannten Sachverhalts zu unterbrechen. Dies ist besonders wichtig für Patienten, die Ibuprofen oder andere NSAID-Medikamente für chronische Krankheiten einnehmen.