Igepha - The Austrian Self Care Association


Learning & Networking -
aktuell und gesellig

Update „Praxiswissen Switch“: Aus der Lade in die Sichtwahl

Das Switch-Klima in unserem Land ist so günstig wie nie! Doch was gilt es alles zu beachten, wenn man die Entlassung eines Präparates aus der Verschreibungspflicht beantragen will? Wer ist wo für was zuständig? Und welche Vorteile, aber auch welche Risiken birgt ein solcher Prozess für die antragstellende Firma? Dies und vieles mehr erfahren Sie in unserem Praxiswissen-Update!

Jahrelang trat Österreich bei der Entlassung aus der Rezeptpflicht auf der Stelle. Innovative Switches fanden in Deutschland, Großbritannien oder Neuseeland statt, nicht aber in der sonst so innovativen Alpenrepublik. Doch diskutieren wir nicht lange über die Gründe dieses Stillstandes! Es gilt nun, das sich im Vorjahr geöffnete historische Zeitfenster für Switch-Projekte zu nutzen: Das Gesundheitsministerium, die Zulassungsbehörde und die Rezeptpflichtkommission signalisieren Handlungsbereitschaft und Interesse an Switch-Anträgen aus der Industrie.

Lassen Sie sich diese einmalige Chance nicht entgehen! Jetzt kann die österreichische OTC-Palette endlich an ein international übliches Maß angeglichen werden. Für die Bürger unseres Landes bedeutet das vor allem eines: einen verbesserten Zugang zu wirksamen Therapieformen. Wie aber wird der Switch auch für den Antragsteller zum Erfolg? Welche Strategien haben sich bei diesem Prozess bewährt? Und was kann man aus internationalen Beispielen lernen?

Ausgewählte Experten in Sachen „Switches“ informieren Sie ganz konkret über unterschiedliche Aspekte der Entlassung von rezeptpflichtigen Produkten aus der Verschreibungspflicht. So erhalten Sie realistische Empfehlungen für Vorbereitung, Planung und Durchführung von Switch-Prozessen.

Zielgruppe: Dieses Praxiswissen-Update richtete sich in erster Linie an Mitarbeiter des Bereichs „Regulatory Affairs“ sowie die Geschäftsführung OTC-herstellender Firmen. Es eignet sich aber auch für Teilnehmer aus anderen Bereichen, die sich mit der speziellen Thematik von Switches befassen wollen.

Und das erwartet Sie in unserem Praxiswissen-Update:

  • Aufwand, Kosten und Nutzen von Switches,
  • Dos and Don’ts bei Switches ― was es zu beachten gilt,
  • Unterlagen und Zuständigkeiten – die Zusammenarbeit mit der Behörde und der Rezeptpflichtkommission sowie
  • Learnings aus internationalen Switch-Erfolgsstorys.

Referenten:

  • Nina Stimson, Expertin aus dem Team von Nicholas Hall & Company
  • Dr. Elmar Kroth, Geschäftsführer Wissenschaft und Switch-Experte beim Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e. V. (BAH)
  • Dr. Martin Spatz, Geschäftsführer IQVIA, The Human Data Science Company
  • Dr. Christoph Baumgärtel, Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen

Kosten:
€ 285,- für Mitglieder (€ 470,- für Nicht-Mitglieder), alle Preise exklusive 20 % Umsatzsteuer

Stornobedingungen:
Bei Storno bis drei Wochen vor der Veranstaltung wird keine Stornogebühr verrechnet. Bis zwei Wochen vor der Veranstaltung werden € 50 einbehalten. Bei Stornierungen ab einer Woche vor der Veranstaltung wird die gesamte Teilnahmegebühr verrechnet. Bei Stellung eines Ersatzteilnehmers fallen keine Stornogebühren an.


Karte

Lade Karte ...

Wann & Wo

Datum/Zeit
Datum: 28.03.2019
Uhrzeit: 9:00 - 13:30 Uhr

Veranstaltungsort
Österreichische Gesellschaft vom Goldenen Kreuze
Marco d'Aviano-Gasse 1
1010 Wien


Im Kalender speichern

Anmeldung

Mit dem Senden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass Ihre hier gemachten Angaben sowie das Datum, die Uhrzeit und Ihre IP-Adresse zur Beantwortung Ihrer Anfrage erhoben und verarbeitet werden.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an office@igepha.at widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.