Igepha - The Austrian Self Care Association


Für eine gesunde
Zukunft

BLOG







Mit drei neuen Mitgliedern hat die IGEPHA die magische Zahl 100 erreicht – darauf werden wir bei der IGEPHA Generalversammlung 2020 am 1. Oktober 2020 anstoßen! Immer mehr OTC-Unternehmen wissen die Vorteile einer Mitgliedschaft bei der größten österreichischen Self Care Interessenvertretung zu schätzen!



Als es darauf ankam, schreibt Thomas Bellartz in seinem neuen Whitepaper, haben die Apotheken nicht gejammert. Sie haben angepackt, sagt der Apotheken-Insider, unseren Mitgliedern als kritischer Vordenker bekannt. Thomas Bellartz, Gründer von Apotheke Adhoc, hat bei der IGEPHA Jahrestagung 2019 in Wien über die Chancen der Digitalisierung gesprochen. Was unser Vortragender heute über die Digitalisierung der Apotheke sagt, ist topaktuell und sehr spannend!



Schon vor der Verschiebung der MDR (Medical Device Regulation) um ein Jahr auf den 26. Mai 2021 war die Verfügbarkeit von Benannten Stellen ein Thema, um eine ausreichende Anzahl an Benannten Stellen für die MDR zu notifizieren. Genauso wichtig ist aber auch die Frage des Wechsels der Benannten Stelle. Dr. Horst Poosch, Head of Quality Management & Regulatory Affairs des IGEPHA Mitglieds Panaceo International GmbH, hat hierzu einen Gastbeitrag für uns verfasst.



Ständig dieses Reiben und Wischen an Nase und Augen – es ist Allergie-Zeit! Wer seine saisonalen Allergien nicht behandelt, berührt ständig Nase und Augen und erhöht so die Gefahr, sich mit dem Corona-Virus an den Händen anzustecken. Deshalb wäre es notwendig, dass Menschen, die unter Allergien leiden, ihre Symptome, zur eigenen Sicherheit und jener der Anderen, pro-aktiv behandeln. Dies wiederum bedeutet Immunreaktionen auf Histamine zu unterdrücken. Hilfe versprechen hier u. a. OTC-Arzneimittel.



Die IGEPHA ist seit Juni 2019 Kooperationspartner der PRAEVENIRE Initiative Gesundheit 2030. Ein ExpertInnen-Team der IGEPHA und ich arbeiten am Weißbuch „Zukunft der Gesundheitsversorgung“ mit, um den gesundheitsökonomischen Aspekt der Self Care darin zu unterstreichen. Das Weißbuch enthält Handlungsempfehlungen für die Politik zur Sicherung und Weiterentwicklung des österreichischen Gesundheitssystems. Es soll im Oktober an die Bundesregierung und die Landesregierungen übergeben werden.



Durch die Corona-Krise müssen sich die Medizinprodukte-Hersteller unerwarteten und schwierigen Herausforderungen stellen – denn im Fokus steht in der jetzigen Situation die lückenlose Versorgung der österreichischen Bevölkerung mit Medizinprodukten.  Jetzt braucht es aber Maßnahmen, die sowohl die Unternehmen unterstützen als auch gleichzeitig ihr weiteres Überleben sichern.



Jene Menschen, die wegen COVID-19 nicht das Haus verlassen sollen, aber sichere Medikamente dringend benötigen, haben es derzeit schwer. Aber auch für die Apothekerinnen und Apotheker ist diese Krisen-Situation eine Herausforderung. Sie leisten derzeit Großes, um den Betrieb in den öffentlichen Apotheken aufrechtzuerhalten und die Arzneimittelversorgung für die Bevölkerung sicherzustellen. Um zu helfen, haben MitarbeiterInnen des Phytotherapie-Herstellers Schwabe Austria einen Medikamenten-Lieferdienst in ihrer Freizeit organisiert. Der Österreichische Apothekerverband und andere IGEPHA-Mitglieder sind auch schon mit dabei – manche haben ähnliche Initiativen am Laufen  – einfach WOW!