AESGP

Igepha - The Austrian Self Care Association


Learning & Networking -
aktuell und gesellig

IGEPHA Fortbildungsveranstaltung – Update NEM

Die Marktrelevanz von Lebensmitteln mit Gesundheitsbezug nimmt zu, Verbraucher und Hersteller wenden sich dieser Produktkategorie gleichermaßen mit Aufmerksamkeit und Interesse zu, zumal der Bedarf an maßgeschneiderten Produkten für unterschiedliche Lebensbereiche groß ist. Seitens der Industrie sind hinsichtlich der Entwicklung und Vermarktung von Nahrungsergänzungsmitteln und anderen Lebensmitteln mit gesundheitlichem Zusatznutzen gesetzliche Vorgaben auf nationaler und europäischer Ebene zu beachten.

Unter anderem gilt es, sich mit der Thematik der gesundheitsbezogenen Aussagen auseinanderzusetzen, eine Materie, die nach wie vor viele Interpretationen offen lässt und in Bezug auf Lebensmittel mit pflanzlichen Inhaltsstoffen („Botanicals“) überhaupt noch jeglicher klaren Strategie entbehrt.

Für viele Lebensmittel bzw. Inhaltsstoffe wurden Health Claims genehmigt, für eine noch viel größere Anzahl an beantragten gesundheitsbezogenen Aussagen die Verwendung untersagt. Ein von der Europäischen Kommission beauftragter „Fitness-Check“ soll im Wesentlichen klären, wie gesundheitsbezogene Aussagen zu Botanicals künftig bewertet werden sollen.

Mit einer komplett neuen Rechtslage sind Hersteller diätetischer Lebensmittel konfrontiert. Die früheren Regelungen wurden durch revidierte Vorschriften für „Speziallebensmittel“ abgelöst. Welche Möglichkeiten sich für Produkte, die bislang als Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke oder ergänzende bilanziere Diäten vermarktet wurden, eröffnen, soll dieses Seminar zeigen.

Am Programm stehen folgende Themen:

Europäische Regelungen für „Speziallebensmittel“

  • Verordnung (EU) Nr. 609/2013: Regelungsumfang, Struktur, Inkrafttreten
  • Delegierte Verordnung (EU) 2016/128 über Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke – FSMPs
  • Anforderungen an den Beleg der Eigenschaften, die den FSMPs zugeschrieben werden – wissenschaftliche und technische Leitlinien der EFSA
  • Auswirkungen der neuen Rechtslage auf den Bestandsmarkt der „diätetischen Lebensmittel“

Health Claims und Zukunft der Botanicals

  • Stand der Evaluierung der Health Claims Verordnung („Fitness Check“)
  • Mögliche Folgen für die Auslobung gesundheitsbezogener Aussagen zu „Botanicals“
  • Zugelassene Claims und Flexibilität bei der Formulierung
  • Verwendung unspezifischer Claims
  • Umgang mit „on hold“-Claims

Referenten:

  • Norbert Pahne, Diätverband e. V. (Deutschland)
  • Rose Schraitle, Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e. V. (BAH, Deutschland)

Wir hoffen, mit diesem Seminar Ihr Interesse wecken zu können, und laden Sie ein, sich durch rasche Anmeldung Ihre Teilnahme zu sichern.

Kosten:

€ 225,- für Mitglieder
€ 375,- für Nicht-Mitglieder

Diese Gebühr beinhaltet alle Unterlagen und Kaffeepausen

Stornobedingungen:

Bei Storno bis 3 Wochen vor der Veranstaltung wird keine Stornogebühr verrechnet. Bis 2 Wochen vor der Veranstaltung werden € 50 einbehalten. Bei Stornierungen ab einer Woche vor der Veranstaltung wird die gesamte Teilnahmegebühr verrechnet. Bei Stellung eines Ersatzteilnehmers fallen keine Stornogebühren an.


Karte

Lade Karte ...

Wann & Wo

Datum/Zeit
Datum: 13.09.2017
Uhrzeit: 9:00 - 13:30 Uhr

Veranstaltungsort
Hotel Courtyard by Marriott Wien Messe
Trabrennstraße 4
1020 Wien

Website des Hotels


Im Kalender speichern

Anmeldung

€225,00